Ev. Familien-Bildungsstätte Oldenburg
  • Familie
    Familie
  • Gestaltung
    Gestaltung
  • Ernährung
    Ernährung

Meldungen Kirchenweit

Mi, 26.06.2019Vielfalt voraus!: Oberkirchenrat erhält Zertifikat zum audit berufundfamilie

Übergabe des Zertifikats zum audit berufundfamilie in Berlin mit Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey (re.), Oberkirchenrätin Dr. Susanne Teichmanis (3. von li.) und Oliver Schmitz (li.), Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH. Foto: berufundfamilie, Thomas Ruddies / Christoph Petras

Zertifikatsübergabe in Berlin (von li. nach re.): RDS-Leiterin Annette Oetken, Daniela Eilers von der Zentralen Diensstelle, Oberkirchenrätin Dr. Susanne Teichmanis und Beate Schulte, zuständig für den Aufgabenbereich Kirche, Wirtschaft, Arbeitswelt. Foto: berufundfamilie, Thomas Ruddies / Christoph Petras

Der Oberkirchenrat der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg ist am Dienstag, 25. Juni, in Berlin für seine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet worden. Das Zertifikat nahm Oberkirchenrätin Dr. Susanne Teichmanis gemeinsam mit drei Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Arbeitsbereichen, die in unterschiedlichen familiären Konstellationen leben und an der Zielfindung maßgeblich beteiligt waren, von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH entgegen. Insgesamt erhielten heute im Rahmen der 21. Zertifikatsverleihung zum audit berufundfamilie 325 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen die Auszeichnung. Das audit dient als strategisches Managementinstrument der nachhaltigen Gestaltung der betrieblichen Vereinbarkeitspolitik.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey unterstrich auf der Zertifikatsverleihung: „Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie braucht es mehrere Faktoren, die im besten Fall zusammenkommen. Gute und bedarfsgerechte Kinderbetreuungsmöglichkeiten und finanzielle Unterstützungsleistungen für Familien werden idealerweise durch eine familienorientierte Personalpolitik in den Unternehmen ergänzt. Diese muss im betrieblichen Alltag, in der Kommunikation, im Umgang zwischen Beschäftigten und Führungskräften gelebt werden – und zwar für Frauen und Männer gleichermaßen, in allen Lebensphasen und auf allen Qualifikationsstufen. Das audit berufundfamilie unterstützt dabei, dass für alle Beteiligten sichtbar und spürbar wird, wie eine familienorientierte Unternehmenskultur aussehen kann.“
Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben

Für Oberkirchenrätin Dr. Susanne Teichmanis ist die Verleihung des Zertifikats zum audit berufundfamilie ein wichtiger Beleg, dass die oldenburgische Kirche intensiv um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ringe. So könne es gelingen, als attraktive Arbeitgeberin im Werben um begehrte Fachkräfte zu bestehen. Der Oberkirchenrat werde die dreijährige Laufzeit intensiv nutzen, um die Zielvereinbarung zu familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen umzusetzen. Hierbei gehe es auch darum, individuelle Lösungen für die noch bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben zu finden. Im Blick seien insbesondere die Bereiche Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort sowie die intensive Beschäftigung mit der Frage, wie Leitung in Teilzeit möglich sei.

Der in drei Dezernate gegliederte Oberkirchenrat ist die oberste Dienst- und Verwaltungsbehörde der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Die Gemeinsame Kirchenverwaltung (GKV) besteht aus der Zentralen Dienststelle in Oldenburg und den Regionalen Dienststellen Ammerland, Delmenhorst / Oldenburg Land, Friesland-Wilhelmshaven, Oldenburger Münsterland, Oldenburg Stadt und der Wesermarsch. In der Zentralen Dienststelle sind die Abteilungen Allgemeine Verwaltung, Bau und Liegenschaften, Finanzen und Personal verortet. Zu Oberkirchenrat und GKV gehören rund 400 Mitarbeitende.

Diversität nutzen – Vereinbarkeit leben
Der Oberkirchenrat der oldenburgischen Kirche gehört zu 55 Arbeitgebern, die das Verfahren zum audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule zum ersten Mal erfolgreich durchlaufen haben. Die Ausgezeichneten sind berechtigt, das Zertifikat für drei Jahre zu tragen. In dieser Laufzeit sind sie angehalten, die in der Zielvereinbarung getroffenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen zu verfolgen. Die berufundfamilie Service GmbH überprüft jährlich die Entwicklung. Voraussetzung für Zertifikat ist die erfolgreiche Durchführung des audit berufundfamilie, das von der berufundfamilie Service GmbH angeboten wird. Das Managementinstrument sorgt dafür, dass eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik nachhaltig gesteuert und umgesetzt wird. Das Motto der diesjährigen – und damit inzwischen 21. – Zertifikatsverleihung lautet „Vielfalt voraus – auf Kurs mit fortschrittlichem Personalmanagement“. Die Zertifikatsempfänger zählen zu den unterschiedlichsten Branchen – z.B. Banken und Pharmaunternehmen, Einzelhandel, Krankenhäuser, Logistikunternehmen, Verwaltungen und Forschungseinrichtungen.

audit berufundfamilie und das audit familienbewusste hochschule
Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Organisationskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erteilt ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium das Zertifikat zum audit. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf der Arbeitgeber das Zertifikat weiterführen. Seit der Einführung des audit im Jahr 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat ausgezeichnet. Aktuell sind insgesamt 991 Arbeitgeber nach dem audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule zertifiziert mit rund zwei Millionen Beschäftigten und etwa 1,4 Millionen Studierenden.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.berufundfamilie.de  


Λ