Mitten im Leben
Mitten im Leben / Kursdetails

Verwandten-Pflegeelternfortbildung

Bindung und Beziehung - Baustein I
Wenn Verwandte ein Kind aus der Familie bei sich aufnehmen, spüren alle, dass sich nicht nur der Alltag, sondern auch die Beziehung verändert. Sie sind jetzt nicht mehr (nur) die geliebte Omi oder die Lieblingstante, sondern jemand, der die Aufgaben übernimmt, die sonst von den Eltern bewältigt werden. Sie sind eine, die auch mal Forderungen stellt oder Konflikte mit dem Kind austrägt. Welche Bedeutung haben neue Bindungen an die Verwandtenpflegefamilie? Was ist überhaupt Bindung, wofür ist sie wichtig? Und wie können Besuchs-kontakte mit den Eltern für alle gut gemeistert werden? Diese und andere Fragen aus dem Erziehungsalltag können je nach Wunsch der Teilnehmenden thematisiert werden.

Das ist doch nicht normal?! - Baustein II
Die Entwicklung von Kindern kann ganz unterschiedlich verlaufen. Eltern oder Pflegeeltern fragen sich manchmal, was ein Kind in welchem Alter können sollte oder sorgen sich, ob alles richtig läuft, wenn andere Kinder früher sprechen, schon Fahrrad fahren können oder schneller lesen lernen. Aber was ist eigentlich "normal"? Woher weiß ich, ob ein Kind oder ein*e Jugendliche*r zusätzliche Förderung benötigt? Und bei wem können Verwandtenpflegeeltern sich in diesen Fragen Unterstützung holen?
Ergänzend informiert an diesem Samstag der Referent Jens Brodauf über den Umgang mit neuen Medien: WhatsApp, facebook, Handy, PC, Spielekonsolen... Was ist in welchem Alter das richtige Maß und wo müssen die Erwachsenen Grenzen setzen?


Wo gehöre ich hin? - Baustein III
Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können, setzen viel seelische Kraft ein, um mit der besonderen Lebenssituation zurechtzukommen. Welche Möglichkeiten gibt es für Verwandtenpflegeeltern, die Kinder dabei zu unterstützen, ihre Geschichte zu verstehen? Wie kommen wir selbst damit zurecht, dass die Kinder nicht bei ihren Eltern leben können? Und wie kann es gelingen, mit den Kindern behutsam über ihre Erfahrungen und die Gründe, warum sie nicht bei den Eltern leben können, zu sprechen? Wann ist der richtige Zeitpunkt dafür, und wieviel Offenheit ist gut?

Status: Plätze frei

Kursnr.: N22101-EEB

Beginn: Fr., 16.04.2021, 18:00 - 22:00 Uhr

Dauer: 6

Kursort: Ev. Familien-Bildungsstätte, Werkraum

Gebühr: 0,00 € Kosten werden übernommen, inkl. Mittagessen und Kaffee (inkl. MwSt.)


Datum
16.04.2021
Uhrzeit
18:00 - 22:00 Uhr
Ort
Gorch-Fock-Str. 5 a, Ev. Familien-Bildungsstätte, Werkraum
Datum
17.04.2021
Uhrzeit
10:00 - 15:00 Uhr
Ort
Gorch-Fock-Str. 5 a, Ev. Familien-Bildungsstätte, Werkraum
Datum
28.05.2021
Uhrzeit
18:00 - 22:00 Uhr
Ort
Gorch-Fock-Str. 5 a, Ev. Familien-Bildungsstätte, Kinderraum
Datum
29.05.2021
Uhrzeit
10:00 - 15:00 Uhr
Ort
Gorch-Fock-Str. 5 a, Ev. Familien-Bildungsstätte, Werkraum
Datum
02.07.2021
Uhrzeit
18:00 - 22:00 Uhr
Ort
Gorch-Fock-Str. 5 a, Ev. Familien-Bildungsstätte, Kinderraum
Datum
03.07.2021
Uhrzeit
10:00 - 15:00 Uhr
Ort
Gorch-Fock-Str. 5 a, Ev. Familien-Bildungsstätte, Werkraum




Ev. Familien-Bildungsstätte Oldenburg
26135 Oldenburg
Gorch-Fock-Str. 5a

Telefon: 0441 - 48 06 56 90
E-Mail: ol-info@efb-oldenburg.de

Bürozeiten
Mo bis Fr: 09.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di, Do: 15.00 - 17.00 Uhr

In den Ferien
gelten andere Zeiten

 

 

Nummer des Zertifikates: 004201 QVB